Montag, 22. August 2011

Folgen von Hartz IV

"Die Dauerpleite: Hartzer, Minijobber und Leiharbeiter

Jens fährt Rad. Seit Jahren. Bei jedem Wetter. Über fast alle Distanzen. Was sich wie eine sportliche Leidenschaft anhört, ist die pure Notwendigkeit. ...Auch Jana fährt gern Rad. Natürlich nur, wenn es nicht regnet. Sonst lieber mit den Öffentlichen. Die Jahreskarte dafür kostet sie so viel wie zweimal Hartz IV."

"Jobcenter nimmt Omas Geschenke weg.
Kinder in sogenannten Hartz IV Familien haben nach Ansicht der Richter des Landessozialgerichts Chemnitz keinen Anspruch auf Geldgeschenke zum Geburtstag oder Weihnachtsfest."

Liebe Verwandte, von bar abheben und cash inne Täsch habt Ihr noch nix gehört? Ich kenne auch Verharzte. Sie sind in einer bescheidenen oft ausweglosen Lage. Ich bin doch nicht so bescheuert und überweise. Was übers Konto läuft, kann abgefragt und kontrolliert werden. Spätestens jetzt sollte klar sein wie Behörden auf Konten zugreifen können.

Ein Geschenk ist ein Geschenk. Die Kinder können dann endlich mal ins Kino gehen. Das kann man übrigens über Kinogutscheine regeln. Schwimmgutscheine gibt es bei den Hallen- und Freibädern.  Sportvereine, Musikschulen, etc. bieten Gutscheine und Schnupperkurse an. In jedem Kaufhaus kann man Gutscheine kaufen. Es gibt Gutscheine für so ziemlich alles. Städte bieten in den Ferien Kinderferienpässe an. Bei uns ist der Preis binnen einem Jahr von 12 Euronen auf 20 Euronen erhöht worden. Darin sind alle möglichen Freizeitaktivitäten gratis oder ermäßigt enthalten.


Endlich können die Kinder dazu gehören und dabei sein. Denken Sie darüber nach. Ein Extra soll man ihnen nicht gönnen?! Die Kinder können nichts für die Situation ihrer Eltern. Muss man sie in Sippenhaft nehmen? Ein Geldgeschenk für Kinder ist Einkommen? Was sind das für Richter? Irgendwo war mal etwas mit dem Wohl des Kindes....

Nachtrag: Geht doch
Jobcenter darf Leipziger Kindern Geschenke der Oma nicht wegnehmen

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ganz recht - eigentlich sollte man schenkergruppen bilden...
Die gruppe macht es sich dann zur aufgabe, gutscheine und so an die kiddis zu verschenken, anstatt zehn euronen nach afrika zu schicken...
Mich macht das eh was sauer:
millionen gehen in die dritte welt und was mit den kiddis hier?

Anonym hat gesagt…

Jedes Kind hat es verdient, ob die Kinder hier oder in den armen Ländern