Mittwoch, 13. April 2011

Durchgeknallter Gaddafi? Oder durchgeknallte NATO?

Für die schon geborenen und noch kommenden Kinder:


Die Meldungen häufen sich, dass auch in Libyen Depleted Uranium-Waffen eingesetzt werden. Wenn ein Land von westlichen Ländern "befreit", "demokratisiert", mit westlichen "Werten" unter dem Deckmantel der Freiheit und der "humanitären" Hilfe "beglückt" wird/wurde, ging es ihnen meist schlechter als vorher. Sie leiden unter den Folgen.

Es läuft immer nach dem gleichen Schema. Der Regierungschef oder Revolutionsführer passt westlichen Ländern nicht mehr ins Konzept. Er spurt nicht mehr wie sie wollen. Diese Länder wollen keine Einmischung und möglicherweise versuchen sie sich zu verselbständigen. Ja, wo kommen wir denn dahin?! Man installiert in der Opposition oder die Rebellentruppen westliche Kräfte, um den unliebsamen Zeitgenossen zu stürzen, damit man jemanden in die Führung puschen kann, der dem Westen kommod ist.

Gesammelte Werke oder "Verschwörungstheorien" zu Libyen.

Kommentare:

Satellite Fan hat gesagt…

Danke für den Artikel. Man bekommt durch die eigenen medien nur mitgeteilt: Mr G ist krank und wir müssen die Revolutionäre vom Revolutionsführer retten.

Meine Vermutung: Es handelt sich um ein europäischen Komplex gegenüber China. Hier ein lesenswerter Gaddafi Artikel.

VG
Peiler

Anonym hat gesagt…

"Durchgeknallter Gaddafi?" Wahrheit über NATO!
Kreuzzug gegen Libyen und pseudolinke Zensieren
http://de.indymedia.org/2011/04/305512.shtml

http://www.mein-parteibuch.com/blog/2010/01/20/rechtsextreme-kriegspropaganda-bei-indymedia-deutschland/
"Bei Indymedia sitzen inzwischen offenbar so viele Lobbyisten des rechtsextremen Apartheidstaates Israel in den Schlüsselpositionen"