Samstag, 8. August 2009

Wann wacht ihr endlich alle auf?

Die Börsen und Banken machen Gewinne. Bonizahlungen sind selbstverständlich. Eiskalte Banker, denen geholfen wurde, lachen sich ins Fäustchen. Es spielt für sie keine Rolle, wer die Zeche bezahlen wird. Das werden wir tun. Den Ersten, denen es nach den Wahlen an den Kragen gehen wird, sind die Transferleistungsempfänger. Das geschieht ihnen recht. Was erdreisten sie sich auf Staatskosten leben zu wollen? Wen interessiert es, dass die meisten von ihnen jahrelang in die Töpfe eingezahlt haben?

Wer will schon seinen Job verlieren? Also schwimmt man mit im System. Solidarität und Eigenverantwortung scheinen Fremdwörter in der heutigen Gesellschaft zu sein. Der Egoismus und das Konsumverhalten werden gefördert und das führt dazu, dass die Wirtschaft und die Politik, die zusammen nur auf Macht und Profit aus sind, uns immer mehr in die Armut führen.

"Die von Herrmann geforderten Kürzungen von 30 Prozent sowie die Streichung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld sind laut Schrader allerdings nicht durchsetzbar. «Die Kollegen sind grundsätzlich bereit, ihren Beitrag zum Erhalt des Unternehmens zu leisten», sagte er."

http://www.derNewsticker.de/news.php?id=130013&i=otfjto

Sie können schön unschuldig argumentieren: Klimawandel, Weltwirtschaftskrise, Terror, Rohstoffknappheit sind nur einige vorgeschobene Argumente, mit den sich unsere Herrschaften aus Wirtschaft und Politik herausreden, um uns auf schlechte Zeiten einzustimmen, bzw. uns das Geld aus der Tasche ziehen zu können. Schon viele Arbeitnehmer waren zu Lohnkürzungen bereit und haben trotzdem einen Tritt in den Allerwertesten bekommen.

Hungersnöte, Kriege, Versklavung, Armut, Unterdrückung und Ausbeutung sind Begriffe, die schon lange keinen Platz mehr haben sollten auf dieser Welt.

Es ist alles da, was wir brauchen auf diesem Planeten. Es gehört uns allen und ganz wichtig: auch den nächsten Generationen (unsere Kinder), für die wir Verantwortung übernehmen müssen.
Wir alle!!! Was fällt den Russen und dem Orient eigentlich ein "unser" Öl und "unser" Gas zu haben? "Wir" müssen sie "umerziehen" und über sie herfallen. Dazu benutzen wir jede billige Ausrede. Brauchen wir das wirklich? Wir haben die Nord- und Ostsee vor der Tür. Wir können Sonne, Wind und die Gezeiten nutzen, aber das kostet wieder.....blablabla.

Ein Blogger in Fahrt. In den Kommentaren findet man viele Lösungsvorschläge. Immer wieder werden wir gefragt, warum wir solche Themen in einen Blog aufnehmen, der sich Kinder-Alarm nennt. Ist das so schwer? Die Kinder, unsere Kinder, alle Kinder werden das ausbaden müssen, wozu wir schweigen, was wir zulassen, was wir hinnehmen. Die Kinder der Mächtigen nicht. Sie wiegen sich in Sicherheit. Sie haben Macht, Geld, Einfluss. Das scheint ihnen nicht zu genügen. Diese Gierhälse wollen immer mehr, ohne Rücksicht auf Verluste. "Kollateralschaden" halt. Die Niederträchtigkeit dieses Wortes kann ich nicht in Worte fassen.

Wir haben unsere Kinder nicht in die Welt gesetzt, damit sie Kanonenfutter, Versuchskaninchen und Spielsteinchen werden. Sieht das irgendwer anders?

Von Andy und Schwalbe

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Krieg der kriminellen Syndikate gegen die Bürger.

"Eiskalte Banker, denen geholfen wurde, lachen sich ins Fäustchen."

Ich glaube, wir benutzen schlicht das falsche Vokabular. "Eiskalte Banker", das klingt fast niedlich, in der Tat handelt sich um die Verbrechersyndikate, die als Banken registriert wurden und die ihre Hampelmänner in den Regierungen dazu nutzen um die "Gesetze", die ihnen ganz legale Verbrechen erlauben zu entwerfen und zu verabschieden, die Liste beginnt viel versprechend mit "Ackermann". Sogar ZDF und der Bundesverfassungsgericht haben entdeckt, dass die Lobbyisten die Gesetzgeber geworden sind, aber das ist nicht alles.

Laut das Grundgesetz
"Artikel 21
(1) Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit."
d.h. sind die Parteien schon in ihrem Design dazu gedacht in dieser Demokratie um das Volk (seine Willenbildung) zu manipulieren.

Die Rechtsauffassung bezüglich der Kriminalität der s.g. Volksvertreter ist auch klar:

»die Staatsanwaltschaft Bonn: "Der von dem Bundeskanzler und seinen Ministern zu leistende Amtseid, Artikel 64 in Verbindung mit Artikel 56 des Grundgesetzes ist ein politisches Versprechen und kein Eid in einem gerichtlichen Verfahren. Er wird von der Strafvorschrift des § 154 des Strafgesetzbuches nicht erfasst." Ein Freibrief für die Politik.«

Das ist zwar vielleicht für manche kaum zu fassen, aber die Straftaten der Politieker sind nicht erfasst. Das unterstreicht das Strafgesetzbuch noch deutlicher im §129 StGB:
"§ 129 Bildung krimineller Vereinigungen
(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Straftaten zu begehen,..., wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Absatz 1 ist nicht anzuwenden,
1. wenn die Vereinigung eine politische Partei ist, die das Bundesverfassungsgericht nicht für verfassungswidrig erklärt hat,"

d.h. der beste Weg eine kriminelle Organisation zu gründen, ist sie als eine politische Partei registrieren zu lassen.

Die Finanzwelt weiss die Gesetzeslücken zu schätzen, ihre Mitgestaltung der Gesetzte und der s.g. "politischen" Entscheidungen mit Hilfe ihrer "poltischen Parteien" ist allgemein bekannt und von den Medien sogar registriert. Zweifellos ist das s.g. "Rettungspaket" für die Banken das grösste Verbrechen in der Geschichte der Bundesrepublik.

Wir müssen das endlich wahrnehmen, dass die s.g. Bundesregierung und der Bundestag nur die Vollstrecker der Aufträge der kriminellen Syndikate sind, die als Banken registriert sind. D.h. unser Staat ist von den organisierten kriminellen Banden kontrolliert. Es ist schon lange nicht mehr lustig immer wieder zu hören, dass eine Fr. Merkel regiert, wenn sie die ganze Amtszeit nicht anderes tut, als nur die Lippen ihrer Auftraggeber möglichst schnell und fehlerfrei abzulesen und die Aufträge umzusetzen.

Es ist schon lange nicht mehr lustig, von der Demokratie zu hören, wenn man mit dem alten Regime-Gedankengut immer konfrontiert wird.

(Der Beitrag wird fortgeführt.)

Anonym hat gesagt…

Krieg der kriminellen Syndikate gegen die Bürger. (Fortführung)

Wir müssen endlich erkennen, dass der Staat und das System im Prozess des Zerfalls sich befinden und von den kriminellen Kräften, auch nach heutigen Gesetzen, gesteuert wird, genauer gesagt

Der Staat wurde von den kriminellen Syndikaten beschlagnahmt und in die ihm unterworfenen Agenturen (ARGE inklusive) umgewandelt. Die Administration ist mittlerweile zur Infrastruktur der kriminellen Syndikate umfunktioniert. Wenn wir das begreifen, können wir auch verstehen, warum die ARGE-Mitarbeiter abgerichtet wurden, um die Bürger zu knechten.

Nur die Beseitigung dieser kriminellen Seuche kann uns und unsere Kinder vor dem Verderben retten.

"Solidarität und Eigenverantwortung scheinen Fremdwörter in der heutigen Gesellschaft zu sein. Der Egoismus und das Konsumverhalten werden gefördert" und eingeprägt. Nur so sichert sich die verbrecherische Elite den Spielraum, uns zu vernichten. Wir befinden uns in einem Bürgerkrieg, ein Krieg gegen uns, und das Ziel des Krieges ist die reiche Beute, alles was wir erarbeiten.

Andy hat gesagt…

Wir haben Gründe, warum wir uns als bedrohte Bloggerspezies zurückhaltend ausdrücken. Die Schwalbe hat sehr ein Auge darauf, d.h. ich bin ein unterdrückter Mann ;-).

Ihr sind die Zusammenhänge bewusst, keine Sorge.

Andy hat gesagt…

P.S. mir auch