Montag, 26. Oktober 2009

An die NRW-BürgerInnen

oder die Wichtigkeit der NRW-Landtagswahlen. Jetzt bin ich fast sprachlos solch einen gelungenen Kommentar bei der ARD zu finden, den ich als Pflichtlektüre bezeichnen und besonders den NRW-BürgerInnen nahe legen möchte:

"Jetzt kommt sie also doch, die Kopfpauschale. Dieses hässliche Wort will zwar niemand in den Mund nehmen bei Union und FDP. Aber nichts anderes ist das, was uns da als schwarz-gelbes Zukunftsmodell für das Gesundheitswesen präsentiert wurde. Eine Regierungskommission soll noch Details ausarbeiten. Aber schon jetzt steht fest: Ab 2011 zahlen Versicherte Pauschalbeiträge unabhängig vom Einkommen. Eine Kopfpauschale also, die für die Versicherten mit Sicherheit teurer wird." Bitte bis zum Schluss lesen. Sie warten auf das hiesige Wahlergebnis. Das sollte allen NRW-Bürgern bewusst werden.

Schwarz-gelb kann ich mir nicht mehr und Jamaika kann ich mir für NRW nicht vorstellen. Gerade im "gemeinen" Volk des Ruhrgebietes schlagen die Arbeiterherzen und die alten Arbeitertraditionen sind noch verhaftet. Das konnte man bei den Kommunalwahlen genau beobachten. NRW besteht aber nicht nur aus dem Ruhrgebiet. Da ist noch das konservative Westfalen und das katholische Rheinland. Eine Wahlempfehlung werde wir auch diesmal nicht geben. Seid wachsam und vergesst nicht, was uns versprochen wurde und was sie nicht eingehalten haben. Ich bin der Meinung, dass die SPD vor den Bundestagswahlen gezielt zersetzt worden ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sind wir ehrlich: Die SPD hat sich selbst "zersetzt". Mich hat es gewundert, dass sie bei der Bundestagswahl noch so stark waren. Und mit dem Profil, dass sie seit der Wahl zeigen, werden sie, auch wenn Bundespartei != Landespartei ist, total gegen die Wand fahren. Da kann sich die CDU praktisch alles erlauben. Klar, Schwarz-Gelb ist einen Katastrophe, sowhl im Land, als auch im Bund, und die wurde uns nicht eingebrockt, weil die CDU oder gar die FDP stark sind, sondern, weil die SPD und Konsorten nichts auf die Reihe bekommen, außer sich daran aufzugeilen, ob man nun mit den Neo-Sedlern koalieren kann, oder nicht. Die CDU hätte auch keine Stimmen, würde sie über eine Koalition mit den Neo-Nazis nachdenken. Ich bin NRW-Bürger, und ich werde alles tun, um Schwarz-Gelb zu verhindern. Guten Gewissens kann ich das aber nicht durch einen Stimmabgabe an die SPD tun, sondern allenfalls durch Protestwählen.

Schwalbe hat gesagt…

Sei wir noch ehrlicher: sie haben sich selbst zerzetzt und wurden von außen mit zersetzt. Das wäre aber ein ganzer Roman, wenn ich meine Eindrücke dazu schildern würde ;-). Als NRW-Bürger kannst du noch etwas tun: intensiv mit deinen Mitbürgern diskutieren. Achtet dabei auf Rüttgers, der sich gerade wie das Fähnchen im Wind dreht.